Aerosole in der Raumluft

Aerosole entstehen u.a. durch das Ausatmen und können sich in geschlossenen Räumen teilweise mehrere Stunden halten. So kann man sich teilweise noch mit Viren und Bakterien (wie aktuell mit dem Coronavirus) aus diesen Aerosolen anstecken, selbst wenn eine erkrankte Person den Raum längst verlassen hat.
Wissenschaftler gehen davon aus, dass mit Erregern beladene Aerosole für eine Vielzahl von Infektionen verantwortlich sind.

Wie entstehen Aerosole, die Viren enthalten?

Beim Ausatmen, beim Sprechen und ganz besonders bei Hustenanfällen werden Gase und Partikel an die Umluft abgegeben. Wenn sich in den Atemwegen Viren befinden (wie etwa Coronaviren), enthalten die entstehenden feinen Aerosolwolken auch diese Viren. Je kleiner die Partikel sind, um so länger können sich diese Aerosole in der Luft halten.

Hilfe gegen Aerosole in Innenräumen

Stoßlüften hilft, vorausgesetzt, die Raumluft wird durch ausreichende "Zugwirkung" tatsächlich durch Frischluft ersetzt.

Die Alternative ist ein Luftreiniger, der mithilfe von geeigneten Filtersystemen die Raumluft mehrmals pro Stunde filtert und so zuverlässig für gesunde, gereinigte Atemluft sorgt.

Welcher Luftreiniger für Sie passend ist, erfahren Sie direkt von uns. Professionell konfiguriert zu einem fairen Preis.

Kostenloses Angebot holen

Welche Filter entfernen Viren in Aerosolen?

Die Filterpakete in unseren Luftreinigern reinigen in mehreren Schritten die Luft in Ihren Räumen. Drei der fünf Filter sind für die Virenbeseitigung verantwortlich:

  • Der HEPA Filter entfernt 99,95% aller Viren und Bakterien aus der Luft.
  • Die Silberionenmatte zerstört die aus der Luft gefilterten Bakterien und Viren.
  • UV-C Licht entkeimt zusätzlich die gereinigte Luft.